Crisp Vendor Universe : Managed Public Cloud Provider

Die Public Cloud hat endgültig die IT-Departments deutscher Unternehmen erreicht. Unabhängig ihrer Branche und Größenklasse bringen sich die meisten deutschen Unternehmen derzeit in Position, um die Vorteile der Cloud-Infrastrukturen hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Skalierbarkeit nutzen zu können. Dabei bilden sich verschiedene Anwendungsszenarien heraus, die entweder den Aufbau neuer Web & Digital Workloads forcieren oder die Migration und Erweiterung klassischer Enterprise Workloads umfassen. Auch die US-amerikanischen Anbieter und Innovationstreiber der Public Cloud haben Deutschland als strategischen Standort identifiziert und eigene Niederlassungen und Rechenzentrumsstandorte errichtet.

Wenngleich die Unternehmen gerne eigenständig und zügig ihre Infrastrukturen “cloudifizieren” möchten, hemmt sie oftmals das fehlende Fachwissen der eigenen Mitarbeiter beim Aufbau und Betrieb solcher Architekturen. Managed Public Cloud Provider können dieses “Skill-Gap” überwinden und als Experte für den Aufbau, Betrieb und die Optimierung der Cloud-Infrastrukturen der notwendige Begleiter bei der Cloud-Transformation werden.

Managed Public Cloud Provider im Fokus

Auf Grund einer hohen Komplexität bei der Public Cloud-Nutzung, des Shared-Responsibility Modells und dem fehlenden Cloud-Wissen unter potentiellen Public Cloud-Anwendern sieht Crisp Research einen substantiellen Bedarf für eine neue Klasse von Dienstleistern, den sogenannten „Managed Public Cloud Provider“ (MPCP). Ein MPCP entwickelt und betreibt die Systeme, Applikationen und virtuellen Umgebungen seiner Kunden auf den Public Cloud-Infrastrukturen der Amazon Web Services, Microsoft Azure, VMware vCloud Air, IBM Softlayer, ProfitBricks usw. Eine stetig wachsende Anzahl von MPCPs hat sich im Laufe der vergangenen Monate in Position gebracht und sorgt für eine signifikante Menge von Migrationen, Neuentwicklungen und den Betrieb von Workloads auf Public Cloud-Infrastrukturplattformen. Die Frage die sich für das technische C-Level nun stellt: Wer ist der richtige Partner, der ihr Unternehmen auf dem Weg in die Public Cloud/ Multi-Cloud begleitet? Genau diese Antwort wird Crisp Research mit seinem Vendor Universe für Managed Public Cloud Provider liefern!

Inhalte des Crisp Vendor Universe

  • Marktdefinition und Marktüberblick zu den relevanten Managed Public Cloud Providern (MPCP) in Deutschland.
  • Evaluierung der Managed Public Cloud Provider und ihrer Dienstleistungen, die Unternehmen im Rahmen ihrer Cloud- und Digitalisierungsstrategie berücksichtigen sollten.
  • Stärken und Schwächen-Analyse zu den einzelnen Akteuren
  • Entscheidungshilfe für die Dienstleister-Auswahl differenziert nach „Web-/ Digital-Workloads“ und „Enterprise-Workloads“.

Sie haben Interesse am Crisp Vendor Universe: Managed-Public-Cloud-Anbieter? Crisp Universe jetzt anfordern

Untersuchte Anbieter

  • customer_accenture
  • customer_acentrix
  • customer_adlon
  • customer_allforoneseeb
  • customer_atos
  • customer_becketal.services
  • customer_capgemini
  • customer_claranet
  • customer_cloudreach
  • customer_csc
  • customer_direktgruppe
  • customer_fum
  • customer_hpe
  • customer_ibm
  • customer_itm
  • customer_kreuzwerker-logo
  • customer_materna
  • customer_netlution
  • customer_Nexinto
  • customer_nordcloud
  • customer_process-innovation
  • customer_rackspace
  • customer_replya
  • customer_root360
  • customer_sevenprinciples
  • customer_tecracer
  • customer_tsystems

Legende

Auswahlkriterien

IT-Dienstleister, die Crisp Research als MPCPs in diesem Anbietervergleich berücksichtigt, müssen die folgenden Kriterien erfüllen:
  • Deutsche Niederlassung
  • Dienstleistungen zur Implementierung und dem fortlaufenden Betrieb von Public Cloud Services auf Public Cloud Infrastrukturen/Plattformen Dritter (Cloud-Hyperscaler)
  • Beratung, Design, Implementierung, Betrieb und fortlaufende Unterstützung der Kunden-Systeme, -Services und –Applikationen auf Public Cloud Infrastrukturen/ Plattformen
  • Kein White-Label Ansatz auf Basis einer Partnerschaft mit Public Cloud Anbietern
  • Öffentliche Nennung der Public Cloud Anbieter, mit denen zusammengearbeitet wird

Bewertungskriterien

Crisp Research hat für die Bewertung die zwei Hauptkategorien “Service Value Creation“ und „Vendor Performance“ mit jeweils fünf Unterkategorien festgelegt. Die Unterkategorien umfassen weitere Merkmale, die prozentual gewichtet werden. Die Service Value Creation konzentriert sich auf die Marktreife des MPCPs. Dazu gehören:

  • Service Portfolio
  • Service Experience
  • Integration
  • Wirtschaftsfaktoren
  • Disruptionspotential
Die Vendor Performance umfasst:
  • Strategie
  • Footprint
  • Ökosystem
  • Customer Experience
  • Agilität

Kontakt

Sie haben Interesse an unserem Angebot?
Sie haben spezielle Fragen zum Crisp Vendor Universe – Managed-Public-Cloud-Anbieter?

Dann kontaktieren Sie einfach unsere Experten.
René BüstRené Büst
Senior Analyst & Cloud Practice Lead
Maximilian HilleMaximilian Hille
Senior Analyst & Mobile Practice Lead

Crisp Vendor Universe – Managed-Public-Cloud-Anbieter

×