Tops & Flops der IT-Welt (KW 43/44)

In unserer Rubrik "Tops & Flops" zeigen wir Ihnen auf einen Blick was die IT-Welt in den letzten 14 Tagen bewegt hat. Immer mit einem Augenzwinkern.

Tops

1. Red Hat verkauft sich an IBM und bekommt dafür das 72-fache des eigenen Jahresgewinns

Jenseits von Gut und Börse

2. Microsoft legt starkes Auftaktquartal hin – Gewinn steigt auf 8,8 Mrd. US-Dollar

Rollen das Feld von vorne auf

3. EU-Projekt soll in drei Jahren einen Quantenrechner mit 100 Qubits entwickeln

EUphorie

Flops

1. IBM kauft Red Hat für 34. Mrd. Dollar und legt dafür drei Jahresgewinne auf den Tisch

Can't buy me love

2. Fujitsu schließt Europas letztes Computerwerk in Augsburg

Ausburg

3. Bundesverkehrsminister Scheuer stellt „Funkloch-App“ vor

Das ist doch bescheuer

Mehr zu den Themen Fujitsu IBM Microsoft Red Hat

Share on:


Über den Autor:

Senior Analyst & COO

Steve JanataSteve Janata ist COO und Senior Analyst des IT-Research- und Beratungsunternehmens Crisp Research AG. Seit über 15 Jahren berät Steve Janata als IT-Analyst namhafte Technologieunternehmen in Fragen des Strategie-, Portfolio- und Channel-Management. Seine Schwerpunktthemen sind Cloud Markt & Wettbewerb, Cloud Security und Cloud Ecosystems. Zuvor leitete er 8 Jahre lang gemeinsam mit Carlo Velten bei der Experton Group die „Cloud Computing & Innovation Practice“ und war Initiator des „Cloud Vendor Benchmark“. Steve Janata engagiert sich politisch im Managerkreis der Friedrich Ebert Stiftung zum Thema Digitale Wirtschaft und Gesellschaft.