Tag: ERP


Super-connected Field Services – GE akquiriert ServiceMax für 900 Mio. USD

Ob Thomas Edison schon vor 140 Jahren, als er an der Glühbirne forschte, ahnen konnte, dass seine Erben noch heute an manchen Tagen den Pionier- und Erfindergeist ihres Gründers besitzen? Denn noch heute ist General Electric in Sachen Technologie weltweit ganz weit vorne. Continue reading “Super-connected Field Services – GE akquiriert ServiceMax für 900 Mio. USD” »



Der Coworking Technologie-Stack – Der Digital Workplace nimmt seine neuste Entwicklungsstufe

Der Coworking Space wird auch in Deutschland immer mehr zum Hotspot der neuen Arbeitskultur. Projekte, Ideen und Innovationen entstehen zunehmend auch außerhalb des klassischen Büro-Arbeitsplatzes. Startups, Freelancer und zunehmend auch traditionelle Unternehmen nutzen die Chance, zum mobilen und flexiblen in den neuen Kreativ-Hotspots in Berlin, Hamburg oder München. Betahaus, We-Work oder Ahoy! heißen die Anlaufstationen für einen flexiblen Arbeitsplatz in cooler Umgebung. Für viele CIOs stellt sich nun die Frage: Wie können unsere Mitarbeiter in diesen Coworking-Spaces arbeiten? Haben wir den richtigen „Digital Workplace“, um diese neue Formen des flexiblen Arbeitens zu unterstützen. Continue reading “Der Coworking Technologie-Stack – Der Digital Workplace nimmt seine neuste Entwicklungsstufe” »



Die Anbieter für Managed Public Cloud Services im Härtetest

Geht es um die Planung, den Aufbau und den Betrieb von Public Cloud-Infrastrukturen sind deutsche Unternehmen aktuell im großen Stil auf der Suche nach Unterstützung. Nur die wenigsten werden auf die eigenen Kompetenzen vertrauen, sondern vielmehr auf Expertenwissen und praktische Erfahrungen externer Dienstleister setzen. An dieser Stelle kommen die Managed Public Cloud Provider (MPCP) ins Spiel, die sich auf den Betrieb und das Management von Public Cloud-Infrastrukturen ihrer Kunden spezialisiert haben. Crisp Research hat alle Anbieter für Managed Public Cloud Services in Deutschland im Rahmen einer umfangreichen Analyse und Bewertung des Marktes untersucht. Das Crisp Vendor Universe liefert mit einer transparenten Methodik eine Entscheidungshilfe für CxOs bei der Dienstleister-Auswahl im Rahmen ihrer Public Cloud-Strategie.

Continue reading “Die Anbieter für Managed Public Cloud Services im Härtetest” »



SAP HANA: In-Memory-Datenbanktechnologien setzen zum Siegeszug an

Die Transformation ins digitale Zeitalter bringt die IT in vielen Unternehmen an ihre Grenzen. Steigende Datenvolumina und neue Datenquellen bieten die Möglichkeit zusätzliche Wertschöpfung zu generieren. Mit der herkömmlichen IT-Infrastruktur erscheint dies aber schwierig. Sind In-Memory-Datenbanktechnologien wie SAP HANA das Allheilmittel? Continue reading “SAP HANA: In-Memory-Datenbanktechnologien setzen zum Siegeszug an” »



Microsoft Dynamics CRM wächst mit der Cloud. Microsoft Dynamics NAV 2013 kommt im Herbst.

Unter dem Namen Dynamics vertreibt Microsoft seine CRM (Customer Relationship Management) und ERP (Enterprise Resource Planning) Lösungen. Was on-Premise trotz großem Mitbewerb aus Deutschland (SAP) und den USA (Siebel, Salesforce) erfolgreich funktioniert, wird bzw. soll auch in Kürze aus der Cloud kommen. Im Gespräch erzählte mir Jochen Wießler, Director Microsoft Business Solution, wie Dynamics CRM Online auf Grund der Cloud wächst und gedeiht und wann wir mit Microsoft Dynamics NAV 2013 rechnen dürfen.

Microsoft Dynamics CRM wächst mit der Cloud. Microsoft Dynamics NAV 2013 kommt im Herbst.

Microsoft Dynamics CRM Online

Mit Microsoft Dynamics CRM Online liefert Microsoft seine bekannte CRM-Lösung seit Januar 2011 als Cloud Service aus. Damit kann auf alle Kundendaten zu jederzeit und von jedem beliebigen Ort aus darauf zugegriffen werden. Darüber hinaus erfolgt die Abrechnung nach dem Pay per use Modell und bietet ein fest vereinbartes Service Level Agreement (SLA).

Wachstum durch die Cloud

Zielmarkt von Dynamics CRM sind kleine- und mittelständische Unternehmen. Dabei hatte Microsoft das Problem, dass den Kunden zunächst gar nicht bewusst war, dass sie Dynamics CRM ebenfalls als Cloud Lösung erhalten können. Sie fragten in erster Linie nach der on-Premise Variante. Bei Microsoft gilt seit der Einführung von Dynamics CRM Online im Jahr 2011 jedoch "Online first!" und das scheint sich zu bewähren. Die Cloud Lösung hat bei den Kunden mittlerweile eine hohe Akzeptanz erreicht, wodurch Microsoft 30% mehr Kunden für Dynamics CRM gewinnen konnte. Dabei setzen 60% aller Neukunden auf die Cloud Lösung.

Auch die Integration mit bereits bestehenden Microsoft Cloud Produkten wie Office 365 stehe oben auf der Prioritätenliste und sei ein integraler Bestandteil der Microsoft Cloud Strategie im Bereich Business Solutions.

Deutschland mein Datenschutz

Dem Thema Cloud und Datenschutz steht Microsoft täglich gegenübergestellt. So fragt jeder 2te Kunde nach Compliance- und Datenschutzanforderungen und ob diese erfüllt werden. Insbesondere in Deutschland sei dieses ein sehr brisantes Thema. Um die ersten Fragen zu klären und Grundlagenwissen zu vermitteln hat Microsoft mit seinem Trust Center eine Plattform geschaffen, um den Kunden die Bereiche Datenschutz und Cloud näher zu bringen. Zudem erfüllt Microsoft seit Mitte Juni ebenfalls die EU Standardvertragsklauseln.

Allerdings sei der Datenschutz nur ein Thema während der Gespräche mit Kunden und niemals die Hauptanforderungen, die ein Kunde stellt. Viel wichtiger seien die Performance und die Funktionalität, welche die Akzeptanz und Entscheidung für Cloud Lösungen wie Dynamics CRM Online liefern. Allerdings sei die Bandbreite generell noch ein Problem.

Microsoft Dynamics NAV 2013

Microsoft ERP Lösung Dynamics NAV wurde speziell für mittelständische Firmen mit branchenspezifischen Anforderungen entwickelt. Dabei wurde besonders auf die Bedienung geachtet, weshalb die Benutzeroberfläche stark an Microsoft Outlook angelehnt wurde. Eine offene Architektur soll für eine schnelle Anpassung und Implementierung neuer Funktionen sorgen. Ein Partnernetzwerk von durch Microsoft zertifizierte Unternehmen liefern zudem weitere Zusatz- und Branchenlösungen.

Auf in die Cloud im Herbst 2012

Derzeit steht Dynamics NAV nur als on-Premise Lösung zur Verfügung. Aber das wird sich ändern. Unter dem Namen Microsoft Dynamics NAV 2013 erwartet Microsoft, die ERP Lösung im Herbst 2012 als Cloud Lösung veröffentlichen zu können.

Ob die Implementierungen als reine Cloud Lösungen umgesetzt werden, kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau gesagt werden. Wahrscheinlich wird es sich vermehrt um hybride Szenarien handeln. Das liegt u.a. an den unterschiedlichen Gesetzgebungen in den verschiedenen Ländern weltweit. Dabei könnten die länderspezifischen Themen als on-Premise Lösung bereit gestellt werden und die allgemeinen, nicht kritischen Themen, direkt aus der Microsoft Cloud kommen.

Da jede ERP Software immer sehr individuell gestrickt ist, erwartet Microsoft zudem, dass es spezielle "Standard" ERP-Konfigurationen aus der Cloud geben wird, die dann noch granularer von Partnern angepasst werden können. Ein Beispiel wäre ein Maschinenbauer, der sich auf die Entwicklung und Herstellung von Getränkeautomaten spezialisiert hat. Hier wäre es dann die Aufgabe des Microsoft Partners eine "Standard Konfiguration" zu liefern und diese kostengünstig anzupassen.



Sage migriert sein ERP zu Microsoft Azure

Wie bereits einige Anbieter wird auch Sage seine ERP Software in die Cloud verlagern und folgt damit einen stetigen Trend. Die Software wird auf der Microsoft Cloud von Windows Azure bereitgestellt und zu Beginn Sage 200 Anwendungen für Großbritannien und Sage Murano für Spanien beinhalten.

Sage migriert sein ERP zu Microsoft Azure

Beide Lösungen befinden sich gerade in der Entwicklung und werden als Pilotprojekte in den kommenden Monaten getestet. Das endgültige Release wird für das kommende Jahr erwartet. Darüber hinaus plant Sage, seine Anwendungen mit Office 365 zu integrieren. Von der Azure Infrastruktur erwartet der ERP Anbieter, dass Sage 200 und Murano in der Lage sind, mehrere tausend Kunden-Instanzen sowie zehntausend Benutzer-Interaktion zu handhaben.

Sages Ankündigung ist interessant und brisant zugleich. Durch die Migration von Sage 200 Richtung Azure wird sich die Lösung Microsoft Technologien einverleiben. Allerdings steht Microsofts Dynamics ERP in direkter Konkurrenz zu Sage im Bereich der kleinen- und mittelständischen Unternehmen und wird in Zukunft ebenfalls auf Azure verfügbar sein.


Bildquelle: http://ictk.ch#



Microsoft schickt sein Dynamics ERP in die Cloud

Microsoft hat erste Schritte unternommen, seine Enterprise Resource Planning Lösung Dynamics ERP Cloud-fähig zu machen und gegen Ende 2012 bereitzustellen. Dieses wurde auf der Convergence Conference in Houston bekanntgegeben.

Bereits auf der Convergence 2011 sprach Microsoft öffentlich über Gedanken, die ERP Anwendung über die eigene Azure Cloud Plattform auszurollen. Diese Ideen werden nun im vierten Quartal 2012 umgesetzt, wodurch NAV 2013 und GP 2013 als Cloud Lösungen bereitgestellt werden. Eine Beta Version von NAV 2013 wird im kommenden Mai veröffentlicht.

Neben diesen Erneuerungen plant Microsoft ebenfalls Kooperationen mit ISV Partnern, die in Zukunft ihre Anwendung via Windows Azure als Cloud Services anbieten sollen.

Mit dem Weg von Dynamics in die Cloud erhofft sich Microsoft eine gewisse Differenzierung von anderen Anbietern im Markt. Da die Redmonder damit nun in der Lage sind, per Public, Private und Hybrid Cloud Lösungen ihren Kunden unterschiedliche Nutzungsstrategien anzubieten.