Tag: Anbietervergleich


140 Cloud Provider im Vergleich – Wer hat die Nase vorn bei Plattform-Technologien wie Serverless und Container-Services?

  • Cloud-Mainstream - Der Markt für Public Infrastructure und Platform as a Service ist erwachsen geworden. Bis Ende 2017 werden weltweit 34,7 Mrd. US-Dollar ausgegeben bzw. investiert. Hinzu kommt ein Multi-Milliardenmarkt für die begleitenden Transformations-, Beratungs- und Managed Services-Dienstleistungen.
  • Crisp Research hat im Rahmen der 2. Auflage seines Anbietervergleichs “Crisp Vendor Universe” über 140 Lösungen von fast 100 Anbietern intensiv analysiert und bewertet. In sieben ausgewählten Marktkategorien wurde für Strategie- und IT-Entscheider definiert, welche Cloud-Trends derzeit ganz oben auf der Agenda stehen und welche Anbieter auf die Sourcing-Shortlist gehören.
  • Next Generation Cloud Stack 2020 - Bei der Planung von State-of-the-Art Cloud-Architekturen spielen neue Technologien und Platform Services eine elementare Rolle. Wie der Markt für Serverless Computing in der Public Cloud, native Container Platform Services sowie Special Purpose Hardware (GPU, FPGA, ASIC) für IoT und Machine Learning aussieht, hat Crisp Research im Rahmen des vorliegenden Anbietervergleichs erstmalig untersucht.

Continue reading “140 Cloud Provider im Vergleich – Wer hat die Nase vorn bei Plattform-Technologien wie Serverless und Container-Services?” »



Infrastructure-as-a-Service (IaaS): Performance ist alles! Nicht ganz…

Während der Planung einer IT-Infrastruktur gilt es für CIOs und CTOs ständig das richtige Mittelmaß an Ressourcen zu finden, um alle Anwendungen mit ausreichend Performance zu bedienen. Gleichzeitig besteht die Herausforderung darin, die Infrastruktur nicht zu überdimensionieren und damit Kapazitäten zu verschwenden. Der übermäßige Einsatz von Infrastruktur führt zu weiteren Kosten. Werden zu wenige Ressourcen eingeplant, besteht die Gefahr von Performanceeinschränkungen oder Ausfällen.

Continue reading “Infrastructure-as-a-Service (IaaS): Performance ist alles! Nicht ganz…” »