Tag: Data


Die AWS re:invent entwickelt sich zur Enterprise Platform Show

  • Eine der größten Cloud- und IT-Konferenzen ist die AWS re:invent, die auch dieses Jahr in Las Vegas mit einem neuen Besucherrekord von weit über 50.000 Besuchern stattfand
  • Crisp Research war für Sie dabei und hat sich umgehört, wie die Produkt- und Enterprise-Strategie von AWS im kommenden Jahr aussieht und wie Partner und Kunden das Momentum einschätzen
  • AWS hat wie immer Wort gehalten und eine spannende Veranstaltung mit vielen vielen vielen Ankündigungen auf die Beine gestellt

Continue reading “Die AWS re:invent entwickelt sich zur Enterprise Platform Show” »



Create Digital Flow – Ausblick zur “Crisp Perspective” am 22. November 2018

Erfolg in der digitalen Welt bedeutet, dass Daten und Kommunikation ungehindert fließen können. Nur dann werden aus Daten und APIs profitable Geschäftsmodelle. Nur dann arbeiten Teams kreativer zusammen.

Wie schaffen CIOs und CDOs die richtigen Rahmenbedingungen und Plattformen, um ihr Unternehmen in den “Digital Flow” zu versetzen und sich nachhaltig zu wandeln? Spannende Diskussionen und Antworten auf diese Fragen liefern unsere Analysten und eine Reihe hochkarätiger Keynote Speaker auf unserer diesjährigen Technologiekonferenz „Crisp Perspective“ am 22.November 2018.

Auf dem Weg in die Datenökonomie - Data & API Business

Seit dem Hype rund um das Thema Big Data in den Jahren 2010 / 2011 hat sich viel getan. Nahezu alle mittelständischen sowie globalen Unternehmen haben unter dem Label “Big Data” begonnen, ihre Datenbestände zu konsolidieren und für anspruchsvolle Analysemöglichkeiten aufzubereiten. Die Vernetzung von Produktionsanlagen und Produkten im Kontext von IoT führt derzeit zu einer enormen Datenvielfalt und schafft vollkommen neue Analyse- und Prognosemöglichkeiten. Das Aufgabenspektrum und die Use Cases von Business Intelligence (BI) innerhalb der Unternehmen hat sich somit deutlich erweitert. Die Potenziale zur Optimierung von Geschäftsprozessen sind immer noch immens.

Doch das größte Innovations- und Marktpotenzial liegt nicht mehr in der Verbesserung interner Prozesse, sondern in der Entwicklung und Vermarktung von Analytics Services und “Data Products”, die am Markt als eigenständige Produkte und Dienste angeboten werden können. Im Rahmen der digitalen Transformation wollen traditionsbewusste Mittelständler, globale Konzerne sowie innovative Startups datenbasierte Geschäftsmodelle etablieren, welche aus den Datenbeständen neue Insights und Mehrwerte generieren. 

Auf unserer Konferenz erwarten Sie zum Thema “Data & API Business” in diesem Jahr strategische Insights und spannende Praxisbeispiele aus u.a. folgenden Unternehmen:

  • Jens Kocab, Head of Digitilisation, Linde MH: Digitalisation at Linde. Datengetriebene Prozesse und Geschäftsmodelle in der Warehouse-Logistik.
  • Lars Milde, Director Integrated Marketing Campaigns EMEA, Tableau Software & Michael Berndorfer, Area Product Owner of Analytics at Mindsphere, Siemens: Turn Data into Products. Analytics-powered Business Models on Siemens Mindsphere IoT Platform.
  • Dr. Stefan Ried, Principal Analyst & IoT Practice Lead, Crisp Research: From Innovation to Profit. Paradigmenwechsel am IoT-Markt.
  • Stefan Peter, Leiter Anwendungsarchitektur, HUK-COBURG & NN, IBM: Cognitive Business Models and API-strategies in the digital age.
  • Right to play and right to win. Erfolgsaussischten deutscher Unternehmen im globalen Daten- & IoT-Business (Panel)
    • Michael Berndorfer, Area Product Owner of Analytics at Mindsphere, Siemens
    • Jens Kocab, Head of Digitilisation, Linde MH
    • Stefan Peter, Leiter Anwendungsarchitektur, HUK-COBURG
    • Dr. Carlo Velten, CEO & Senior Analyst, Crisp Research
    • Dr. Stefan Ried, Principal Analyst & IoT Practice Lead, Crisp Research

Infrastructure-as-Code - “Cloud & Digital Infrastructure”

Während des gesamte IT-Markt nur mager wächst, explodiert die Nachfrage nach echten Cloud-Services mittlerweile (>40 % CAGR). Rund 49 Mrd. USD werden im Jahr 2018 weltweit für IaaS und PaaS ausgegeben. Die Unternehmen forcieren ihre Cloud-Transformation massiv und suchen händeringend nach qualifiziertem Personal und erfahrenen Managed  Cloud Service Providern.

Dabei richtet sich der Blick der CIOs und Cloud-Architekten in den Unternehmen nicht mehr nur auf die reinen Infrastruktur-Dienste. Mittlerweile stehen Container, DevOps-Betriebskonzepte und  die Nutzung von höherwertigen Plattform- und Serverless-Diensten im Fokus, um nach einer erfolgreichen Cloud-Migration auch den Cloud-Betrieb möglichst automatisiert realisieren zu können.

Welche Trends und Best Practices es zum Thema DevOps, Cloud-Native Technologien wie Kubernetes, komplexen Hybrid-Architekturen und “Infrastructure-as-Code”  gibt, lernen Sie in unserem Track “Cloud & Digital Infrastructure” von u.a. folgenden Speakern:

  • Heinrich Suhr, Head of Central Planning for Data Center, Daimler: Arbeit am offenen Herzen. Transformation des klassischen DataCenter in einen Cloud Service. Ansatz- und Schlüsselpunkte.
  • Björn Böttcher, Senior Analyst & Data Practice Lead, Crisp Research: Infrastrucutre-as-Code. Wie Serverless und Container-Technologien das Rechenzentrum verändern
  • Cloud-First 2.0. Digital Infrastructure Orchestration in der zweiten Cloud-Dekade (Panel)
    • Hans Nijholt, VP/Department Head Product Management Global Server Portfolio, Profitbricks/1und1
    • Dr. Jens J. Gerber, Member of the Board, maincubes
    • Alexander Leenen, Senior Project Manager, Vodafone
    • Felix Bauer, CEO, Aircloak
    • Heinrich Suhr, Head of Central Planning for DataCenter, Daimler
    • Björn Böttcher, Senior Analyst & Data Practice Lead, Crisp Research

Arbeiten in der neuen Welt - “New Work & Realtime Collaboration”

Das Know How rund um Digitale Prozesse, Strategien und Skills ist fundamental. Gelingen können diese Vorhaben aber nur, wenn auch die Mitarbeiter fit für das digitale Zeitalter sind - Stichwort Digitaler Arbeitsplatz. Dafür müssen die richtigen Voraussetzungen geschaffen werden. Social Collaboration Tools halten Einzug in Unternehmen und ermöglichen damit neue Formen der Zusammenarbeit. Zusätzlich fördern neue Methoden wie Design Thinking, Scrum oder Working out Loud schnellere, und agilere Arbeitsprozesse.

Unter dem Thema "New Work & Realtime Collaboration" wollen wir deshalb den Stellenwert einer digitalen Unternehmenskultur und der Ausgestaltung des digitalen Arbeitsplatzes für den Erfolg von Innovationen beleuchten. Wir freuen uns auf Insights und Anwendungsbeispiele, u.a. von folgenden Speakern:

  • Maximilian Hille, Senior Analyst & Mobile Practice Lead, Crisp Research: Creating Awesomeness. Digital Workplace als Enabler für den "New Work-Flow"
  • The New Work Company. Wie Arbeit in der Zukunft funktioniert (Panel)
    • Sabine Fäth, Founder, Scribers Hub
    • Kim Wlach, Co-Founder & Host, Hoiz Alm
    • David Hirsch, Consultant (digitization), Alter Leipziger Lebensversicherung
    • Maximilian Hille, Senior Analyst & Mobile Practice Lead, Crisp Research

Wir hoffen, dass wir Sie am 22. November im Frankfurter Palmengarten als unsere Gäste begrüßen können und freuen uns auf eine tolle Veranstaltung! Zur ausführlichen Agenda, Informationen zu unseren Speakern und dem Ticket-Shop gelangen Sie unter folgendem Link: https://perspective.crisp-research.com/



Digital Labs Report Teil 3 – “Data is the Product“

  • Anzahl der Digital Labs steigt weiter – doch was sind die Best Practices bei der Entwicklung neuer digitaler Produkte?
  • Welchen Beitrag leisten Digital Labs bei der Transformation hin zu einer datengetriebenen Unternehmenskultur?
  • Wie entstehen neue datenbasierte Produkte und Geschäftsmodelle in der Praxis?
  • Data-Driven Design Thinking: Wie lassen sich Data Science und Produktentwicklung im Digital Lab zusammenbringen?

Continue reading “Digital Labs Report Teil 3 – “Data is the Product“” »



Innovationen durch Daten: Eine Daten-Kernkompetenz ist wichtiger als ein neuer Chief AI Officer

Die aufkeimende Flut von IoT-Lösungen auf elektronischer Ebene bietet nicht nur die Möglichkeit mehrere Geräte miteinander zu vernetzen, sondern auch die Pflicht über die Datenströme der Lösungen entsprechend nachzudenken. Diese Auseinandersetzung mit den Daten sollte bereits im Vorfeld angestoßen werden und Teil der Lösung von Tag eins an sein. Die Herkunft der Daten sollte dabei zwar genauestens geprüft und protokolliert werden, jedoch ist die Quelle an sich nicht so relevant, wie der Wert der Daten selbst. Daher ist es möglich verschiedene Szenarien in Betracht zu ziehen, wenn man über die Erzeugung eines neuen Dienstes oder Produkts nachdenkt. Auf der einen Seite gibt es im Unternehmen bereits etliche Daten, die ggf. nur neu aufbereitet werden müssen. Dann wiederum gibt es Daten, die erst mit dem Produkt selbst und der Nutzung erzeugt werden. Und ferner gibt es noch Daten, die vielleicht nicht im eigenen Besitz liegen und auch nicht Kern des eigenen Geschäftsmodells sind, dennoch aber ein wichtiger Bestandteil des Produktes sein sollen. Diese Daten werden dann erworben oder zumindest die Nutzungsrechte (Lizenz) für diese.

Continue reading “Innovationen durch Daten: Eine Daten-Kernkompetenz ist wichtiger als ein neuer Chief AI Officer” »



Top 5 Data-Trends für 2017

1. Edge Analytics

Am Ende des Internets beginnt die reale Welt. Und eben dort werden auch viele Daten durch IoT-Endgeräte erfasst. Die Anzahl dieser Sensoren und Geräte vervielfacht sich mit einer steigenden Geschwindigkeit. Mehr Geräte erfassen mehr Daten und die sollten  analysiert und für einen Mehrwert aufbereitet werden. Dies kann im Rechenzentrum oder in der Cloud passieren, jedoch ist es nicht für alle Daten, die erhoben werden, notwendig eine nachhaltige Speicher- und Archivierungsstrategie zu verfolgen. Von vielen Daten ist lediglich die Information notwendig, die zu einer Entscheidung für einen spezifischen Anwendungsfall beiträgt. Continue reading “Top 5 Data-Trends für 2017” »



Strategien für das Datenmanagement im digitalen Zeitalter

Was wäre, wenn alle Unternehmen den Weg in Richtung Digitalisierung beschreiten? Was, wenn immer mehr Unternehmen Cloud Services nutzen und Staaten ihre öffentliche Infrastruktur und die Verkehrssysteme vernetzen? Was, wenn auch im Mittelstand Papier gegen digitale Prozesse ersetzt würde? Was, wenn die Mehrheit der Menschen Filme und Musik über das Internet streamed? Da all dies schon längst Realität ist, müssen die Prognosen zum jährlichen Datenwachstum und den Speicherkapazitäten ständig neu angepasst werden. Denn die Geschwindigkeit mit der die Digitalisierung von Produkten (Smart Products), Geschäftsprozessen, Endgeräten (IoT) oder Produktions- und Logistiksystemen (Industrie 4.0) voranschreitet ist enorm. Crisp Research geht aktuell von einem weltweiten jährlichen Datenwachstum von rund 30-40% und einem Gesamtspeichervolumen von >50 Zettabyte im Jahr 2020 aus.

Continue reading “Strategien für das Datenmanagement im digitalen Zeitalter” »



Big Data in Bio-Science – Was Crispr für die IT-Welt bedeutet

Crispr steht in diesem Fall nicht für Crisp Research, sondern für „Clustered Regularly Interspaced Short Palindromic Repeats“, was wiederum der Fachbegriff für sich wiederholende DNA-Abschnitte ist. Die durch die beiden Forscherinnen Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna in 2012 vorgestellte Crispr-CAS-Methode ist innerhalb kürzester Zeit eine der weltweit wichtigsten Innovationen zur Veränderung von Erbgut geworden. Das Verfahren liefert eine simple, effiziente und kostengünstige Möglichkeit zur Durchführung von gezielten Genveränderungen. Continue reading “Big Data in Bio-Science – Was Crispr für die IT-Welt bedeutet” »



Künstliche Intelligenz und echte Profite – Machine Learning auf dem Weg in den Mainstream

Lange waren Machine Learning-Verfahren nur etwas für echte Geeks und verrückte Statistik-Wissenschaftler. Doch seit zwei Jahren hat sich das Blatt gewendet und Künstliche Intelligenz ist das Top-Thema der digitalen Elite und der Venture Capitalists im Silicon Valley. Was ist der Grund für das Comeback? Und welchen Einfluss wird das Thema Machine Learning für die IT- und Digitalisierungsstrategien der Unternehmen in den kommenden 2-5 Jahren haben?

Continue reading “Künstliche Intelligenz und echte Profite – Machine Learning auf dem Weg in den Mainstream” »



Hybride Hadoop Strategien – Big Data macht den Spagat

Das Thema Big Data hat in den letzten Jahren viele Entscheider massiv getrieben. Cloudera, Hortonworks, MapR & Co. zogen in die Rechenzentren vieler deutscher Unternehmen ein und befüllen die Datalakes der Unternehmen. Parallel dazu werden immer mehr Cloud-Infrastrukturen genutzt, um neue Dienste zur erstellen und so entstehen auch in der Cloud zum Teil Datalakes. Die Frage ist, wie man effektiv und sinnvoll diese hybriden Welten verbinden kann und welche Einsatzszenarien einen Mehrwert und nicht nur mehr Aufwand bringen.

Continue reading “Hybride Hadoop Strategien – Big Data macht den Spagat” »



Microsoft Enterprise Mobility Suite – EMM wie User und CIOs es wollen?

Digitale Transformation – das bedeutet nicht nur eine tiefgreifende Veränderung in der IT, sondern vor allem neue Wege für die Arbeit und den Kundenkontakt zu ergründen. Viele Unternehmen befinden sich derzeit in einer Frühphase der Umsetzung der Digitalisierung. Ein wichtiger Schritt für ein umfangreich digitalisiertes Unternehmen ist die Ausrollung und Sicherung von Smartphones und mobilen Endgeräten. Dabei behilflich sind sogenannte Enterprise Mobility Management (EMM)-Lösungen, die hinsichtlich der Datensicherheit, dem sicheren Zugriff und Management der Nutzer sowie der Bereitstellung notwendiger Apps und Services auf den Endgeräten unterstützen.

Continue reading “Microsoft Enterprise Mobility Suite – EMM wie User und CIOs es wollen?” »



Crisp 2016 – Team und Themen

Um auch im neuen Jahr weiterhin spannenden Research zu den neuesten IT-Trends zu präsentieren zu können und unsere Kunden bei der Navigation durch das digitale Technologieuniversum zu unterstützen, haben wir aufgeräumt und ausgebaut. Im Folgenden erläutern wir Ihnen kurz, was Sie in 2016 an neuen Services und Skills erwarten können und was sich an der Aufbereitung und Auffindbarkeit unserer Beiträge, Daten und Reports zukünftig ändert. Continue reading “Crisp 2016 – Team und Themen” »



Information is beautiful – Warum die Visualisierung von Daten ein strategischer Erfolgsfaktor in der digitalen Wirtschaft ist

Viele Unternehmensentscheider ertrinken in einem Meer aus Daten. Big Data und immer neue Datenquellen verstellen den Blick auf die wesentlichen Erkenntnisse und Zusammenhänge von Unternehmens- und Kundendaten. Die Visualisierung von Daten wird somit zum strategischen Erfolgsfaktor im Kontext der digitalen Transformation. Continue reading “Information is beautiful – Warum die Visualisierung von Daten ein strategischer Erfolgsfaktor in der digitalen Wirtschaft ist” »



Cloud-BI – Handlungsfähigkeit und Kontrolle in der digitalen Transformation

Die Transformation ins digitale Zeitalter bringt in vielen Unternehmen vor allem neue IT-Systeme, Cloud-Dienste und noch mehr Datenquellen. Hier die Übersicht zu behalten und neue Erkenntnisse zu gewinnen fällt schwer. Viele Unternehmenslenker befinden sich im Blindflug. Cloud-basierte Business Intelligence-Lösungen können ein Ausweg sein. Continue reading “Cloud-BI – Handlungsfähigkeit und Kontrolle in der digitalen Transformation” »



Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Die neue Generation von Analytics-, Visualisierungs- und Monitoring-Tools ist da

Daten sind das neue Gold - wird gerne proklamiert. Doch große Datenmengen stellen nicht nur IT-Infrastrukturen, sondern vor allem den Mensch als Entscheider vor große Probleme. Nur wenn sich die Datenlawine aus Sensoren, Applikationen und IT-Systemen ohne große Probleme analysieren und visualisieren lässt, können Daten Mehrwert generieren und für bessere Entscheidungen sorgen. Eine neue Generation von Tools und Services steht dafür bereit. Continue reading “Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Die neue Generation von Analytics-, Visualisierungs- und Monitoring-Tools ist da” »



Back Up und Disaster Recovery: Es geht ums Überleben!

Daten und Informationen sind heutzutage ein geschäftskritischer Wettbewerbsfaktor. Die dauerhafte Gewährleistung des Zugriffs auf digitale Kommunikationswege zu Partnern, Lieferanten und Kunden ist im Zuge der Digitalisierung der gesamten Geschäftsprozesse immer wichtiger. Dazu zählt auch die Verfügbarkeit aller entstandenen Daten der einzelnen Unternehmen. Das Phänomen “Zero-Downtime” beschreibt dabei einen theoretischen Idealzustand, das von einem komplett reibungslosen Betrieb ausgeht. Die Unternehmen sind in der Pflicht, stärker in die Ausfallsicherheit der Systeme zu investieren und Back Up und Disaster Recovery-Szenarien etablieren.

Continue reading “Back Up und Disaster Recovery: Es geht ums Überleben!” »



IT Trends 2015

Alljährlich werden von Research- und Analystenhäusern die Trends für das kommende Jahr ausgerufen. Dies passiert auch in der Modebranche. Stile, Schnitte, Farben – was kommt in der neuen Saison? Doch anders als in der Fashion-Industrie legen sich CIOs und IT-Strategen mit ihren Investitionen nicht nur für eine Frühjahrssaison fest – sondern determinieren mit ihren Entscheidungen die Erfolgschancen und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Unternehmen für mehrere Jahre. Um in einer digitalisierten Welt als Unternehmen agil und anpassungsfähig sein zu können (Kundenerwartungen, Kostendruck, globale Wertschöpfungsnetze), muss die IT in den kommenden Jahren noch deutlich mehr leisten. Continue reading “IT Trends 2015” »



Von Business Intelligence zur Data Economy

Es sieht wohl so aus, als ob das schöne Cebit-Motto „Datability“ es nicht als feststehender Begriff in den Sprachgebrauch der IT-Profis schafft. Zumindest wenn man Google Trends glauben darf. Hier zeigt sich, dass das Interesse – gemessen an den Suchanfragen – wieder schnell abgeflaut ist. Aber das gilt nur für den Begriff – und nicht für das Thema. Datability beschreibt recht trefflich die Herausforderung vieler Unternehmen mehr aus ihren Daten zu machen. Continue reading “Von Business Intelligence zur Data Economy” »



Datability – Mehr als ein Cebit-Motto

Wer hätte es gedacht! Datability - ein neuer Technologie-Trendbegriff. Und das „Made in Germany“. So viel Kreativität hat man den Cebit-Machern gar nicht mehr zugetraut. Nach Jahren abnehmender Besucherzahlen und dem Rückzug einiger großer Anbieter. Aber das Thema „Datability“ und dessen mediale Resonanz schon weit vor der Cebit zeigen, dass Deutschland als IT- und Innovationsstandort wieder gefragt ist und substanziell zu den Entwicklungen in den neuen Wachstumsbereichen Big Data, Analytics & Cloud beiträgt. Continue reading “Datability – Mehr als ein Cebit-Motto” »