Alpha, Beta, Gamma: Über die Evolution der Cloud. Zurücklehnen ist der Genickbruch!

  • Cloud Computing ist nach einem Jahrzehnt erst am Anfang der Entwicklung.
  • Das Handy-Zeitalter der Cloud nähert sich dem Ende - wir treten nun in das Smartphone-Zeitalter ein.
  • Investieren, lernen und umbauen: Ein Kreislauf für die Cloud-Technologieadaption.
  • Ruhen Sie sich nicht auf Ihren Lorbeeren aus: Jetzt geht die Reise erst los.

Continue reading “Alpha, Beta, Gamma: Über die Evolution der Cloud. Zurücklehnen ist der Genickbruch!” »




Chancen trotz Krise – Warum Unternehmen von Kryptowährungen profitieren können

Die Blase ist geplatzt: Der Bullrun ist vorbei. Nach einem nahezu 600-prozentigen Kursanstieg der digitalen Leitwährung Bitcoin in den letzten Monaten ist die Marktkapitalisierung nun um nahezu 60 Prozent gefallen: Ein Rückschlag von nur 2 Monaten. Die Unsicherheit ist hoch, und viele behaupten, dass dies der Todesstoß war. Doch diese Korrektur ist eine gute Sache. Denn Kryptowährungen erhalten im Business-Kontext bzw. im Kontext der digitalen Transformation eine zunehmende Relevanz. Continue reading “Chancen trotz Krise – Warum Unternehmen von Kryptowährungen profitieren können” »



EU-DSGVO: Handlungsempfehlungen zur erfolgreichen Umsetzung der Datenschutzauflagen

  • Die Frage nach der EU-DSGVO Konformität wird immer lauter. Wann ist das eigene Unternehmen “DSGVO-ready”? - Vor dem Hintergrund der EU-DSGVO können mit den richtigen Handlungsempfehlungen erste wichtige Schritte bewältigt werden, um das Risiko von Datenschutzpannen zu minimieren.
  • Unter Anderem ist die Steigerung der Awareness innerhalb der Unternehmen unabdingbar, wenn es um die Umsetzung der EU-DSGVO geht. Denn nur wenn die Mitarbeiter-Awareness innerhalb der Unternehmen steigt, können diese die Umsetzung von Maßnahmen erfolgreich meistern.
  • Maßgeblich erfolgreich in der Umsetzung der DSGVO-Readiness werden diejenigen Unternehmen sein, die ein hohes Datenschutz-Mindset gepaart mit einem geringem Datenschutz-Risiko vorweisen. Hierbei geht es vor allem um die Analyse der notwendigen Schritte während der Planung und der tatsächlichen Umsetzung (Datenschutz-Mindset) sowie der Risikominimierung gegen die EU-DSGVO zu verstoßen (Datenschutz-Risiko).
  • Generell lässt sich festhalten, dass eine “Security-First-Strategie” für alle Unternehmen sinnvoll ist. Analog zu den IT-Sicherheitskonzepten, die unternehmensintern in der hauseigenen IT bzw. dem eigenen Rechenzentrum gelten, muss auch für den Betrieb in der Public Cloud ein entsprechendes Sicherheitskonzept entwickelt und mit bestehenden Sicherheitskonzepten in Einklang gebracht werden. Durch die Vielzahl an Fragestellungen, die innerhalb der Unternehmen aufkommen, ist es enorm wichtig für die Planung und Umsetzung relevanter Maßnahmen Hilfe von Dienstleistern ins Haus zu holen.

Continue reading “EU-DSGVO: Handlungsempfehlungen zur erfolgreichen Umsetzung der Datenschutzauflagen” »



Mobile AI läutet ein neues Device-Zeitalter ein

  • Viele Smartphone- und Prozessor-Hersteller entwickeln derzeit intensiv neue AI-Chips, um eine neue Generation intelligenter Workloads auf Edge Devices (IoT) und insbesondere auf Smartphones zu ermöglichen.
  • Neben digitalen Sprachassistenten kommt eine Reihe von Einsatzszenarien für Mobile AI in Frage, von denen viele profitieren werden: von Menschen mit Behinderungen, über den Service-Techniker vor Ort bis zur Unterstützung alltäglicher Routinen.
  • Das Zusammenspiel von Spracherkennung, Behavioral Analytics, Augmented Reality, Bilderkennung und personalisierten Empfehlungen führt uns in das “Age of Assistance” und schafft ganz neue Interaktionsmöglichkeiten zwischen Anwender und Smartphone.
  • Auch auf die Ausgestaltung des Digital Workplace und der neuen Arbeitskultur “Mobile Workstyle” haben die neuen AI-Chips in den kommenden Jahren eine große Auswirkung. Unternehmen müssen trotzdem nicht fürchten vom Technologie-Fortschritt abgehängt zu werden, sondern sollten die neuen Chancen aktiv nutzen.

Continue reading “Mobile AI läutet ein neues Device-Zeitalter ein” »




Low Code Platform – Software bauen statt coden

Wir stellen uns ein Unternehmen vor, in dem jede Fachkraft die internen Prozesse anpassen und optimieren kann. Ein Unternehmen, in dem der Engpass “Entwickler” nicht besteht. Ein Unternehmen, bei dem sich die Mitarbeiter der Fachabteilungen austauschen und Prozesse und Applikationen verstehen. In einer perfekten digitalen Unternehmenswelt, in der von der Idee bis zur Umsetzung alles in einem Fluss ist.

Der Weg in diese perfekte digitale Unternehmenswelt wird von sogenannten “Low-Code-Plattformen” suggeriert. Mit Hilfe von Low Code Platform können Anwendungen und Prozesse erstellt und angepasst werden, ohne dass man diese auf Code Ebene nativ programmieren muss. So können selbst versierte Business-Anwender Software “bauen”, die keine Programmiersprache beherrschen.

Continue reading “Low Code Platform – Software bauen statt coden” »



Erfolgsgeschichten beginnen mit Mixed Reality-Technologien

  • Produktivitätssteigerung und neue virtuelle Benutzererfahrung dank Mixed Reality & Co. - Zahlreiche Use Cases zeigen es und namhafte Unternehmen profitieren bereits von immersiven Technologien.
  • Obwohl das Potential - vor allem im Kontext Prozessoptimierung - immens ist, stehen Unternehmen bei der Entwicklung und Einführung neuer Anwendungsszenarien noch ganz am Anfang.
  • Die Anbieterlandschaft rund um Mixed Reality Service Provider & Agenturen ist groß und vielseitig. So werden junge Start-ups und branchenfokussierte Softwareunternehmen neben erfahrenen Full Service-Anbietern zu relevanten Beratungs- und Umsetzungspartnern.  

Continue reading “Erfolgsgeschichten beginnen mit Mixed Reality-Technologien” »



Tableau 10.5 – Wie Tableau seine Kunden in die Data Economy führt

Anfang des Jahres (Ende Januar 2018) hat die Analytics Company Tableau Software nicht nur die Finanzkennzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben, sondern mit Tableau 10.5 auch eine neue Version seines Flaggschiff-Produkts vorgestellt. Ein guter Anlass, um die Entwicklung von Tableau genauer unter die Lupe zu nehmen und einen Blick auf die strategische Ausrichtung zu werfen.

Continue reading “Tableau 10.5 – Wie Tableau seine Kunden in die Data Economy führt” »



EU-DSGVO und Cloud Computing – Widerspruch oder Perfect Match?

  • Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ist eine Reifeprüfung für Unternehmen und den Cloud-Markt. Mit Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai 2018 müssen sich Unternehmen aller Größen und Branchen mit zahlreichen juristischen, organisatorischen und technologischen  Fragen beschäftigen.
  • Viele Unternehmen sind zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht  “DSGVO-ready”. Diese sollten  ihre IT-Sicherheits- und Datenschutzstrategien dringend überarbeiten.
  • Cloud Computing und ein erhöhtes Datenschutzniveau können auch Hand in Hand gehen. Dadurch eröffnen sich aus den harten regulatorischen Herausforderungen der EU-DSGVO unter Umständen neue Chancen für Cloud-Nutzer und Cloud-Anbieter.
  • Wichtige Indikatoren bei der “DSGVO-Readiness” sind der Datenschutz-Mindset innerhalb der Unternehmen und die Höhe des Datenschutz Risikos, sprich was, wo und wie unternehmenskritische Workloads auf Cloud-Infrastrukturen betrieben werden.

Continue reading “EU-DSGVO und Cloud Computing – Widerspruch oder Perfect Match?” »





Partner Business im digitalen Zeitalter – Eindrücke vom DXC Analyst Day

  • Klassisches Outsourcing hat ausgedient - im digitalen Zeitalter stehen agile, Cloud-zentrierte Managed Service Partnerships im Fokus
  • Nach dem Spin-Merger (CSC & HPE) fokussiert sich DXC auf Partnerschaften mit den Public Cloud Providern AWS, Azure, SAP und Servicenow
  • Kulturelle Transformation nicht nur für Kunden, sondern auch für DXC die wohl größte Herausforderung
  • Portfolio an Managed Public Cloud Services für AWS und Azure erscheint attraktiv – ob man die Cloud-PS in 2018 auch auf die Straße bringt, muss sich noch zeigen

Continue reading “Partner Business im digitalen Zeitalter – Eindrücke vom DXC Analyst Day” »



Digital Workplace & Enterprise Mobility 2018 – Die Top Trends für CIOs und Entscheider

Die Überzeugung, dass die Arbeit sich in den letzten und nächsten Jahren verändert, teilen mittlerweile wohl die meisten Entscheider in deutschen Unternehmen. Neue Führungsstile, neue Organisationsformen, mehr Freiheiten und Technologien für die Mitarbeiter und damit auch mehr Innovation und wirtschaftliches Potential. Das sind in etwa die Erwartungen und Charakteristika der neuen Arbeitstrends. Diese sind bereits so real, dass erste Gewerkschaften im Rahmen ihrer Verhandlungen mit den Arbeitgebern nicht mehr in erster Linie bessere Löhne, sondern flexiblere Arbeitszeitregelungen für ihre Mitglieder fordern. Continue reading “Digital Workplace & Enterprise Mobility 2018 – Die Top Trends für CIOs und Entscheider” »




Automatisierung als digitaler Erfolgsfaktor – Anforderungen und Umsetzungsstrategien

  • Der Automatisierungsgrad in Unternehmen steigt in den nächsten Jahren rasant an – Unternehmen haben die Korrelation zwischen Automatisierungs- und Digitalisierungsgrad erkannt und sehen das Potential von Automatisierungsmaßnahmen als Enabler der digitalen Transformation.
  • Die wichtigsten Anforderungen in Bezug auf Automatisierungsvorhaben bestehen in der Senkung von IT-Administrations- und Betriebskosten, einer Produktivitätssteigerung der IT-Mitarbeiter sowie einer Reduzierung der Fehlerrate bei Entwicklungs- und Deployment-Prozessen.
  • Roboter, Machine Learning, Artifical Intelligence und Cloud-Plattformen zählen zu den wichtigsten Ansätzen bei der Umsetzung von Automatisierungsstrategien.

Continue reading “Automatisierung als digitaler Erfolgsfaktor – Anforderungen und Umsetzungsstrategien” »



The Digital Dream – Leadership im digitalen Zeitalter definiert traditionelles Management neu

Seit mehreren hundert Jahren, etwa mit Beginn der industriellen Revolution, prägen Unternehmen als funktionaler Zusammenschluss von Kapital, Maschinen, Wissen und Menschen die Wirtschaft. Insbesondere in den klassischen Wirtschaftstheorien des 20. Jahrhunderts wird auf Basis dieser gegebenen Situation der Markt und das wirtschaftliche Weltgeschehen erklärt. Doch bereits in den 1930er Jahren wurde dieses Geschehen bereits einmal hinterfragt. Continue reading “The Digital Dream – Leadership im digitalen Zeitalter definiert traditionelles Management neu” »



Get what you use – Darum setzen sich Google Android Instant Apps (langsam) durch

Für alles gibt es eine App. Die kleinen Anwendungen pflastern jedes Smartphone. Die meisten Apps werden installiert, gesichtet und für nicht brauchbar bewertet. Immer mehr Business Apps schaffen es auf die erste Seite des Smartphones. Diese werden neben WhatsApp und Facebook täglich genutzt. Andere Apps, die spontan für einen bestimmten Zweck installiert wurden oder lediglich Content transportieren, versinken in der Bedeutungslosigkeit. Continue reading “Get what you use – Darum setzen sich Google Android Instant Apps (langsam) durch” »




Deutschland bald auf Autopilot? Automation als Enabler im digitalen Geschäft

  • Automation verspricht immense wirtschaftliche Potenziale, da sie die drei großen Treiber Kosten, Zeit und Qualität adressiert. Neue Studie untersucht Status Quo und skizziert Chancen und Herausforderungen einer automatisierten Wirtschaft.
  • Zwei Drittel der Entscheider sehen Automatisierung als wesentlichen Erfolgsfaktor ihrer IT-Prozesse sowie als zentralen Enabler für die Umsetzung und Skalierung der digitalen Geschäftsmodelle und -Prozesse.
  • Verlust durch Handarbeit – € 540 Mio. IT-Budget in 2017 verloren: Nach aktuellen Prognosen von Crisp Research verloren deutsche Unternehmen im Jahr 2017 rund 540 Mio. Euro an IT-Budget durch eine unzureichende Automatisierung ihrer IT-Infrastruktur und der zugehörigen IT-Betriebsprozesse.
  • Viel Luft nach oben: Bei der Selbsteinschätzung zum Automatisierungsgrad der derzeitigen IT- und Geschäftsprozesse herrscht Ernüchterung. Derzeit fahren nur 6 Prozent der Entscheider ihr Unternehmen im Autopilot-Modus.

Continue reading “Deutschland bald auf Autopilot? Automation als Enabler im digitalen Geschäft” »