Platform-as-a-Service ist das nächste große Schlachtfeld in der Cloud

Glaubt man einer Studie von Frost & Sullivan, wird der Platform-as-a-Service (PaaS) Markt zum nächsten Schlachtfeld der Cloud Service Anbieter. Nachdem sich die Bereiche Infrastructure-as-a-Service und Software-as-a-Service soweit normalisiert haben, konzentrieren sich Unternehmen nun vermehrt auf das Thema PaaS. Das ergab Frost & Sullivan's Bericht "Asia-Pacific Platform as a Service Market 2011". Insbesondere die Flexibilität für die Anwendungsentwicklung und SaaS Applikationen fördern die Attraktivität von PaaS.

Die Asiaten hängen im Bereich PaaS hinterher

Die die meisten Software Lösungen aus der Cloud standardisiert sind, suchen Unternehmen derzeit passende PaaS-Angebote, um eigene Applikationen zu hosten. Daher ist PaaS mittlerweile der einzige Teil des Cloud Stacks, bei dem sich Anbieter noch deutlich voneinander differenzieren können.

Laut dem Bericht von Frost & Sullivan hatte der Paas Markt im asiatisch-pazifischen Raum im Jahr 2010 einen Umsatz von 43,2 Millionen Dollar und wird bis 2016 auf 523 Millionen US-Dollar wachsen. Insbesondere die Flexibilität und die Möglichkeit bei der Entwicklung und dem Test von neuen Applikationen die Kosten zu reduzieren, führen zu einer hohen Attraktivität von PaaS Lösungen. Auch wenn Unternehmen die Vorteile des Cloud Computing verstanden haben, handelt es sich für sie beim PaaS noch um ein relativ junges Konzept, da noch nicht ausreichend Regulierungen und Standards vorhanden seien.

Darüber hinaus macht die mittlerweile große Auswahl an Plattformen für Java, Ruby und weiteren Sprachen durch CloudBees, Heroku und anderen Anbietern die Entscheidung schwer, die richtige Lösung zu finden und behindert somit die Portierung der on-Premise Anwendungen zu einem bestimmten PaaS-Anbieter. Daher ist die Offenheit und Integrationsmöglichkeit zu anderen Plattformen sowie mobilen Endgeräten für die Zukunft besonders zu beachten, so Frost & Sullivan.

PaaS hat eine große Zukunft vor sich

Auch wenn sich diese Studie nur auf den asiatischen Markt bezieht, ist für den weltweiten PaaS Markt ebenfalls ein Wachstum zu erwarten, dass sieht man an den stetig wachsenden PaaS-Angeboten und Erweiterungen. Die Zahlen zeigen deutlich, dass die Asiaten sich hinter dem Weltmarkt befinden, auf Grund ihrer Größe und Marktmacht aber in Zukunft ein Wörtchen mitreden werden.

Wir werden in Zukunft ein ähnliches Phänomen wie bei den Cloud Storage Service Anbietern erleben, die in den letzten Wochen und Monaten reihenweise aus dem Boden geschossen sind. Der PaaS Markt wird, mit dem erreichen seines Reifegrads, immer mehr Anbieter und neue Lösungen anziehen. Diese Entwicklung kann sich aber ebenfalls auf Unternehmen und ihre on-Premise Cloud Infrastrukturen auswirken. Unternehmen verstehen immer besser, dass sie ihre IT-Abteilungen als internen (Cloud) Dienstleister aufstellen müssen, um gegenüber den externen Anbietern konkurrenzfähig zu bleiben.


Bildquelle: http://assets.byways.org