Mit Daten und Analytics zum digitalen Geschäftsmodell – Der erfolgreiche Weg in die Datenökonomie

  • Von Data Science zum Data Business - Unternehmen beginnen nach der Dekade des Datensammelns (“Big Data”) nun mit der Umsetzung digitaler und datenbasierter Geschäftsmodelle.
  • Datenwirtschaft als Big Business - Crisp Research vermisst die globale “Data Economy”. Im Jahr 2018 werden weltweit schon mehr als 225 Mrd. USD an Umsätzen mit datenbasierten Services und Produkten generiert.
  • Strategiepapier und Webinar zusammen mit Tableau Software unterstützt Entscheider bei der Umsetzung erfolgreicher Datenstrategien.

Daten sind zum Inbegriff des modernen Wachstums avanciert. Wer über Daten verfügt, hat die Chance seine Zielgruppe besser zu verstehen und das Produktangebot anzupassen, Touchpoints individueller zu gestalten und vieles mehr. Aber neben diesen eher kurzfristigen Potenzialen, besteht die Möglichkeit mit einem weitaus größerem Impact: die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle auf Datenbasis.

Vom Datensammeln zur Kommerzialisierung der Datenbestände

Seit dem Hype rund um das Thema Big Data in den Jahren 2010 / 2011 hat sich viel getan. Nahezu alle mittelständischen sowie globalen Unternehmen haben unter dem Label “Big Data” begonnen, ihre Datenbestände zu konsolidieren und für anspruchsvolle Analysemöglichkeiten aufzubereiten. Die Vernetzung von Produktionsanlagen und Produkten im Kontext von IoT führt derzeit zu einer enormen Datenvielfalt und schafft vollkommen neue Analyse- und Prognosemöglichkeiten. Das Aufgabenspektrum und die Use Cases von Business Intelligence (BI) innerhalb der Unternehmen hat sich somit deutlich erweitert. Die Potenziale zur Optimierung von Geschäftsprozessen sind immer noch immens.

Daten- und Analytics-basierte Geschäftsmodelle - Königsdisziplin der Digitalisierung

Doch das größte Innovations- und Marktpotenzial liegt nicht mehr in der Verbesserung interner Prozesse, sondern in der Entwicklung und Vermarktung von Analytics Services und “Data Products”, die am Markt als eigenständige Produkte und Dienste angeboten werden können. Im Rahmen der digitalen Transformation wollen traditionsbewusste Mittelständler, globale Konzerne sowie innovative Startups datenbasierte Geschäftsmodelle etablieren, welche aus den Datenbeständen neue Insights und Mehrwerte generieren.

Dabei ist das Spektrum an Analytics Services und Data Products sehr breit. Es reicht vom reinen Verkauf von Wetter- oder Verkehrsdaten über Marktplätze für Daten und APIs bis hin zu branchen- oder themenspezifischen “Analytics-as-a-Service”-Angeboten im Kontext von Predictive Maintenance, Preisprognosen oder dem Monitoring von Social Media-Daten.

“Turn Data into Products” - Strategiepapier und Live-Webinar

In dem kürzlich veröffentlichten Strategiepapier “Turn Data into Products”, das in Zusammenarbeit mit Tableau Software entstanden ist, hat Crisp Research fünf Archetypen datenbasierter Geschäftsmodelle identifiziert, die aufzeigen, in welche Richtung sich Unternehmen mit ihren Innovationsprozessen bewegen können. Deutlich wird, dass Innovationsprozess und Geschäftsmodell-Typ in der Praxis vielfach eine Wechselwirkung eingehen. So sind “Analytics-driven Business Solutions (Embedded Analytics”) meist das Ergebnis eines lösungsorientierten Co-Creation-Prozesses zwischen Anbieter und Kunde, während disruptive Analytics-Startups und Data Business Models eher einem explorativen Ansatzes entspringen.

Um Unternehmen auf ihrem Weg in die Data Economy zu unterstützen, bietet Tableau Software zusammen mit Crisp Research zusätzlich eine zweiteilige Webinarreihe an. Senior Analyst und Crisp Research CEO Dr. Carlo Velten wird die aktuellen Research-Ergebnisse vorstellen und Handlungsempfehlungen für den Weg ins Data Business geben. Am Praxisbeispiel von Siemens Mindsphere wird gezeigt, wie Industrie- und Mittelstandsunternehmen Analytics-basierte Geschäftsmodelle entwickeln und vermarkten können.

Mehr zum Thema erfahren Sie auch auf der Jahreskonferenz von Crisp Research, der “Crisp Perspective” am 22.11.2018, zu der wir Sie ebenfalls herzlich einladen. Anbei mehr zu Agenda, Speakern und Eventlocation https://perspective.crisp-research.com/2018

Mehr zu den Themen Analytics Services APIs BI Big Data Data Business Data Products Data Science IoT

Share on:


Über den Autor:

Marketing & Media Relations

Gina CimiottiGina Cimiotti ist für die Koordination von Marketingaktivitäten sowie Presseanfragen beim IT-Research- und Beratungsunternehmen Crisp Research verantwortlich. Darüber hinaus unterstützt sie Kundenprojekte im Rahmen des Research durch Recherche und Fachartikel. Nach Abschluss ihres B.A. Studium der Kommunikations- und Sozialwissenschaft sowie Praxiserfahrung in der Wirtschaft, führt sie zur Zeit ihre akademische Laufbahn mit dem Master „Communication Management“ an der Universität Leipzig fort.