Kostenvergleich: Cloud Computing vs. High Performance Computing (Beispiel)

Ein Anwendungsgebiet des Cloud Computing ist die Verarbeitung von Massendaten und komplexen Berechnungen, wie es beim High Performance Computing (HPC) der Fall ist. Das liegt unter anderem daran, dass für HPC, im Vergleich zu "normalen" Verarbeitungen, enorme Hardwareressourcen benötigt werden. Das führt hier zu einem verhältnismäßig hohen Kapitaleinsatz, was wiederum die Kosten des Projekts treibt und damit weniger in andere wichtige Bereiche investiert werden kann.

Das folgende Beispiel zeigt, dass der Einsatz des Cloud Computing im HPC Bereich die Investitionen in die benötigten Hardwareressourcen essentiell verringert.

Beispiel

In unserem Beispiel gehen wir von einer konstanten Nutzung der Ressourcen aus. Gelegentlich werden jedoch große Mengen an weiteren Ressourcen für kurzzeitige Verarbeitungsspitzen benötigt. Da klassische IT Infrastrukturen ebenfalls Lastspitzen ausgleichen müssen, werden die Umgebungen üblicherweise überdimensioniert, um ausreichend Ressourcen zur Verfügung zu haben.

Wir gehen in unserem Beispiel von folgenden Annahmen aus:

  • 5 Server werden ständig bei einer Auslastung von 100% betrieben.
  • 400 Server werden für rechenintensive Projekte benötigt. Diese haben eine durchschnittliche jährliche Auslastung von nur 10%.
  • Es werden durchschnittlich 5 GB monatlich für eingehenden Datentransfer pro Instanz benötigt.
  • Es werden durchschnittlich 15 GB monatlich für ausgehenden Datentransfer pro Instanz benötigt.
  • Betriebssysteme: Linux

Das führt zu folgenden jährlichen Kosten für eine Co-Location in einem Rechenzentrum:

  • Server Hardware: 35.735,00 Euro
  • Netzwerk Hardware: 7.147,00 Euro
  • Hardware Wartung: 12.866,00 Euro
  • Ausgaben Co-Location: 367.697,00 Euro
  • Remote Support: 4.430,00 Euro
  • Datentransfer: 1.958,00 Euro
  • Summe: 429.833,00 Euro

Der Einsatz von Cloud Computing, hier in der Amazon Cloud* (Amazon EC2), würde zu folgenden jährlichen Kosten führen:

  • Stunden für genutzte Instanzen: 24.369,00 Euro
  • Datentransfer: 886,00 Euro
  • Summe: 25.255,00 Euro

Fazit

Wie wir sehen, sind die jährlichen Einsparungen beim Einsatz von Cloud Computing erheblich. Die Gründe dafür liegen in dessen Pay as you go Konzept. Muss ich bei der Nutzung einer Co-Location und der Anschaffung, Wartung etc. eigener Hardware hohe Investitions und- laufende Kosten eingehen, zahle ich beim Cloud Computing nur für die Ressourcen die ich zu dem jeweiligen Zeitpunkt verwende (On Demand). Dabei muss ich mir über weitere notwendige Ressourcen im Falle von Lastspitzen keine Sorgen machen, da mir diese vom Cloud Anbieter bei Bedarf und in kurzer Zeit bereitgestellt werden.

Dennoch gilt es sich beim Cloud Computing nicht nur auf die Cloud zu verlassen. Auch hier ist weiterhin viel Eigeninitiative notwendig!

  • * Die wahrscheinliche Nutzung von S3, EBS etc. ist hier nicht mitgerechnet!

Share on: