Interview mit Frank Schulz (SAP Research)

Im Rahmen des CloudOps Summit 2011 in Frankfurt haben wir mit einzelnen Referenten Interviews geführt. Heute: Frank Schulz.

In welchem Cloud Computing Bereich sehen Sie das größte Wachstum der nächsten Jahre?
Nachdem Infrastructure-as-a-Service bereits seit mehreren Jahren etabliert ist, beispielsweise sind die Amazon Web Services seit 2006 verfügbar, ist im Bereich Platform-as-a-Service (PaaS) das größte Wachstum der nächsten Jahren zu erwarten. Hierzu gehören Middleware-Plattformen für unternehmensübergreifende Prozesse und skalierbare Cloud-Umgebungen, die neben reiner Infrastuktur auch höherwertige Dienste wie Benutzermanagement anbieten, welche von Anwendungen auf der Plattform genutzt werden.

Wo sehen Sie derzeit noch die größten Herausforderungen des Cloud Computing?
Neben den weiterhin relevanten Sicherheitsfragen liegen die größten Herausforderungen im Übergang von prototypischen Ansätzen zu robusten Geschäftsanwendungen und deren kosteneffizienten Betrieb. Dazu zählen die Unterstützung von Betriebsprozessen über den gesamten Lebenszyklus von Anwendungen und Diensten hinweg und die Einhaltung von Garantien über die Dienstgüte (Service Level Agreements). Erst damit werden sich die Kostenvorteile von Cloud Computing voll realisieren lassen, und Kunden auch bereit sein, ihre geschäftskritischen Prozesse in Cloud Umgebungen verlagern.

Wie sehen Sie den Cloud Computing Markt in 10 Jahren?
Cloud Computing wird sich zu einem festen Bestandteil der IT-Landschaft entwickeln. Cloud Technologien werden den gesamten Prozess der Software-Entwicklung und des Betriebs von IT-Lösungen deutlich verändern. Voraussichtlich wird sich die Konsolidierung im Infrastruktur-Bereich (IaaS) fortsetzen und wenige große Anbieter den Markt beherrschen, während auf Anwendungsseite (SaaS) diverse Anbieter mit spezifischem Branchenwissen die Anforderungen von einzelnen Industrien und Kundensegmenten abdecken werden.


Über Frank Schulz

Frank Schulz ist Projektleiter bei SAP Research in Karlsruhe. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Service Level Management und Betrieb von On-Demand Lösungen. Darüber hinaus besitzt Frank Schulz umfangreiche Kenntnisse in der Software Entwicklung für On-Demand Anwendungen. Zuvor promovierte er im Fach Informatik an der Universität des Saarlandes.

Share on: