Digital Leader Award – Warum es digitale Vorbilder braucht

Die Digitale Transformation bringt nicht nur Gewinner hervor. Disruptive Veränderungen bringen alte Geschäftsmodelle ins Wanken. Althergebrachte Unternehmensstrukturen werden aufgebrochen. Neue Prozesse und Technologien eingeführt. Daher gilt es in den kommenden Jahren umso mehr, das Vertrauen der eigenen Belegschaft in den Digitalisierungskurs zu stärken, zu motivieren und die Chancen der Digitalisierung verständlich und greifbar zu machen.

Druck

Quelle: Studie "Digital Leader- Leadership im digitalen Zeitalter" in Zusammenarbeit mit Dimension Data, Crisp Research AG 2015

Hier braucht es neue Führungsfiguren, die das Thema authentisch verkörpern und gleichzeitig über Rückhalt im Unternehmen verfügen und dort Dinge in Bewegung setzen können. Die Frage, wer sich als „Digital Leader“ eignet, stellen sich derzeit viele Unternehmen. Mit der Auszeichnung „Digital Leader Award“ werden im Sommer 2016 erstmals Führungspersönlichkeiten ausgezeichnet, die sich um die Digitalisierung im Unternehmen verdient gemacht haben. Ins Leben gerufen von Dimension Data, dem IDG Verlag, der Managementhochschule WHU und Crisp Research, werden mit dem Digital Leader Award nicht nur Digitalisierungsprojekte, sondern vor allem die Führungspersonen hinter den Projekten ausgezeichnet. Bewertet und nominiert von einer kompetenten und renommierten Jury, werden diejenigen Unternehmer und Manager ausgezeichnet, die einerseits die Digitalisierung im Rahmen konkreter Maßnahmen und Projekte vorantreiben, sowie sich andererseits durch ein überdurchschnittliches Engagement und einen authentischen Führungs- und Innovationsstil auszeichnen.

Digitale Transformation – Talent Development als Langstreckenlauf

Der Digital Leader Award wird in sechs Kategorien vergeben. In der Kategorie „Empower People“ werden diejenigen Manager ausgezeichnet, die in den Bereichen Personalentwicklung, Mitarbeiterbindung und Wissensmanagement, Recruiting Projekte und Initiativen angestoßen und umgesetzt haben. Wie schon unsere Studie „Digital Leader – Leadership im digitalen Zeitalter“ herausgearbeitet hat, kommt der Aus- und Weiterbildung im Kontext der digitalen Transformation ein enorm hohes Gewicht zu. Denn nur wenn in der Breite die Mitarbeiter die Digitalisierung als Chance begreifen („Digital Mindset“) sowie die Fähigkeit besitzen, diese auch zu ergreifen und mit den neuen digitalen Tools und Services umzugehen („Digital Skills“), kann der digitale Wandel gelingen. Nach Aussagen der befragten Unternehmens- und Digitalisierungsentscheider (n=502) sind eine Aus- und Weiterbildungskampagnen die zentrale Säule, um das eigene Unternehmen fit für die digitale Transformation zu machen (42 Prozent).

Druck

Quelle: Studie "Digital Leader- Leadership im digitalen Zeitalter" in Zusammenarbeit mit Dimension Data, Crisp Research AG 2015

Digital Leader – Eigenschaften und Funktionen der Führungselite von morgen

Die Erwartungen an den Digital Leader sind enorm. So soll ein Digital Leader in seiner Funktion gleichzeitig eine Vorbild- und Motivationsrolle einnehmen (87 Prozent Zustimmung), neue Ideen und Impulse durchsetzen (86 Prozent), digitale Skills der Mitarbeiter fördern (84 Prozent), die Digitalstrategie um- und durchsetzen (83 Prozent), sowie als Evangelist der Digitalisierung tätig sein (81 Prozent).

Das gesamte Anforderungsspektrum an die Digital Leader hinsichtlich der Wirkungsweisen und Soft Skills ist somit extrem breit. Die befragten Entscheider sind sich darüber hinaus einig, dass eine solche Person im Unternehmen existieren sollte, um die Planungen und Initativen  des Unternehmens im Rahmen der Digitalen Transformation optimal zu unterstützen.

Allerdings muss an dieser Stelle auch vor einer Überforderung einzelner Personen gewarnt werden. Denn schaut man sich die Erwartungen an den Digital Leader an, sieht man, dass er bereits heute Dinge erfüllen muss, die zum Teil noch nicht vereinbar mit der Unternehmenskutur sind. Dem Digital Leader alleine kann es nicht gelingen, Dinge zu verändern, die in den letzten Jahren in Sachen Change Management und Kulturwandel versäumt wurden. Zwar ist der Digital Leader das Aushängeschild der Digitalen Transformation des Unternehmens, dennoch sollten Aufgaben und Funktionen auf mehreren Schultern verteilt werden, beziehungsweise sollte der Digital Leader in seiner Funktion sich einer möglichst breiten Unterstützung sicher sein. Auch die Tatsache, dass nur 7 Prozent der Unternehmen eine dedizierte Stelle für einen Chief Digital Officer schaffen wollen oder dies bereits getan haben, bestärkt die drohende Überforderung.

Bild 4

Quelle: Studie "Digital Leader- Leadership im digitalen Zeitalter" in Zusammenarbeit mit Dimension Data, Crisp Research AG  2015

Digital Leader – Award und Studie

Mehr zum „Digital Leader Award“ und den Teilnahmemöglichkeiten erfahren Sie hier. Hintergrundinformationen und Studienergebnisse zum Thema „Digital Skills“ und „Digital Mindset“ finden Sie in unserer Studie, die gemeinsam mit Dimension Data entstanden ist.