Senior Analyst & Cloud Practice Lead

René Büst

René Büst ist nicht mehr für uns tätig. Bei Fragen wenden sie sich bitte an uns oder rufen sie uns unter +49 561 220 740 80 an.

René Büst's Posts


Top 5 Cloud-Trends für 2017

1. Autonomous IT & Künstliche Intelligenz im Rechenzentrum

Mit der stetig wachsenden Bedeutung des Machine Learning und der Künstlichen Intelligenz wird die Entwicklung auch auf infrastruktureller Ebene und in den Rechenzentren weiter voranschreiten. Eine immer weiter steigende Automatisierung der IT-Systeme in den vergangenen Jahren ist nur der Vorläufer. Schließlich zeigt die Fähigkeit, einen hohen Automatisierungsgrad zu erreichen, die Güte und den Reifegrad einer “Digital Infrastructure Platform.” Denn darin spiegelt sich das Streben nach Effizienz wider, von der auch die Kunden, seien es interne oder externe, profitieren. So lässt sich mit einem hohen Automationsgra beispielsweise die Zeit bis zur Bereitstellung von neuen Systemen von Monate auf Stunden verkürzen und ermöglicht es den Nutzern durch ein vollständig automatisiertes Self-Service-Modell virtuelle Maschinen, Speicherplatz, Loadbalancer oder andere Ressourcen zu beziehen.

Continue reading “Top 5 Cloud-Trends für 2017” »



Das Rechenzentrum: Die logistische Drehscheibe der Digitalisierung

Digitalisierung. Es ist schon erstaunlich, wie es ein einzelner Terminus geschafft hat, in so kurzer Zeit zu einem Albtraum für Unternehmenslenker und IT-Entscheider weltweit aufzusteigen und zu einer Chance für Startups und neue Märkte zu werden. Was bereits seit vielen Jahren ununterbrochen fortschreitet und mit Kodak oder Blockbuster schon vor Jahren erste Opfer hervorgebracht hat, zeigt seit geraumer Zeit auch deutliche Auswirkungen in anderen Industrien und auf Unternehmen jeglicher Größe. Continue reading “Das Rechenzentrum: Die logistische Drehscheibe der Digitalisierung” »



IT-Servicemanagement als Bestandteil der Public Cloud-Strategie

Eine komplexe IT-Umgebung im Griff zu behalten, ist keine leichte Aufgabe. Nicht nur im Rahmen der digitalen Transformation ihres Unternehmens sind CIOs mit ständigen Veränderungen beschäftigt und müssen dafür sorgen, eine gut funktionierende IT-Infrastruktur mit allen benötigten IT-Services jederzeit und ausfallsicher bereitzustellen. Auch die Bedürfnisse und Anforderungen der Benutzer müssen hierbei ständig berücksichtigt und angepasst werden. Continue reading “IT-Servicemanagement als Bestandteil der Public Cloud-Strategie” »



Sicherheitsstrategien für die Hybrid Cloud

Im Rahmen einer Digitalisierungsstrategie nehmen Public Cloud-Infrastrukturplattformen eine zentrale Rolle ein. Sie bieten die idealen Vorraussetzungen für einen unkomplizierten Zugriff auf IT-Ressourcen zu jeder Zeit, von jedem Ort und das je nach Bedarf. Public Clouds sind die Brutstätte vieler neuer, zum Teil disruptiver Geschäftsmodelle. Sie bieten zahlreiche Chancen, können gut situierte Unternehmen damit aber auch zunehmend in Schwierigkeiten bringen. Unternehmenslenker und IT-Entscheider sind somit gefordert, eindeutige Akzente in Richtung des digitalen Unternehmens zu setzen. Hierzu gehört das Überdenken des bestehenden Geschäftsmodells und die Anpassung und Neugestaltung sämtlicher Prozessketten. Die IT-Organisation muss sich hierbei in der Rolle des Impulsgebers und Enablers sehen und anhand von Technologien die notwendigen Vorraussetzungen für die Transformation und digitale Geschäftsideen schaffen.

Continue reading “Sicherheitsstrategien für die Hybrid Cloud” »



Autonomous Infrastructure: Das Ende des IT-Betriebs naht

Das Thema Software-defined Infrastructure (SDI) ist derzeit in aller Munde. Für die Flexibilisierung auf Infrastruktur-Ebene setzen sich hierzu immer häufiger Software-basierte bzw. durch Programmcode gesteuerte IT-Umgebungen durch. Dabei ist eine SDI nur der Vorläufer bzw. die Grundlage für eine neue Revolution innerhalb des IT-Betriebs. Denn eines ist Gewiss: Ein ständig steigender Automatisierungsgrad und Algorithmen aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz werden auf infrastruktureller Ebene Folgen haben, die nicht jedem Administrator schmecken werden.

Continue reading “Autonomous Infrastructure: Das Ende des IT-Betriebs naht” »



Blue Green Deployment: Weil eine Applikationsumgebung nicht ausreicht!

Im Zeitalter des Cloud Computing und der Entwicklung von Cloud-Infrastrukturen und –Applikationen anhand von Infrastructure as Code sollten Cloud-Architekten ebenfalls Konzepte berücksichtigen, um Software im Rahmen des Continuous Deployment bereitzustellen und somit die Anforderungen an eine höhere Anzahl von Releases zu erfüllen und die Geschwindigkeit der Releasezyklen zu beschleunigen. Zu dieser Form von Deploymentstrategien zählen auch „Blue Green Deployments“. Continue reading “Blue Green Deployment: Weil eine Applikationsumgebung nicht ausreicht!” »



„Serverless Infrastructure“: Der schmale Grat zwischen Einfachheit und Kontrollverlust

Im Prinzip ist es nichts Besonderes, wenn Cloud-Anbieter ständig eine neue Sau durchs Dorf treiben. Die aktuelle Sau hört auf den Namen „Serverless Infrastructure“ oder auch „Serverless Computing“. Das Außergewöhnliche an dieser Sau ist jedoch, dass sie Verwirrung stiftet. Ist das Ende der Server tatsächlich angebrochen? Bei weitem nicht – viel mehr verschiebt sich mal wieder etwas innerhalb des Cloud-Stacks weiter nach oben. Dieser Analyst View klärt die Mythen rund um das Thema „Serverless“, beschreibt dessen Vorteile und macht auf die Risiken aufmerksam.

Continue reading “„Serverless Infrastructure“: Der schmale Grat zwischen Einfachheit und Kontrollverlust” »



„Infrastructure as Code“: Der Admin 1.0 klickt – Der Admin 2.0 programmiert

Im Rahmen der Nutzung von Cloud-Infrastrukturen zeigen Erfahrungen, dass Entwickler- und insbesondere Programmierkenntnisse immer wichtiger werden, um Software-defined Infrastructure (SDI) Umgebungen aufzubauen. Schließlich werden massiv skalierbare und hochverfügbare Cloud-Infrastrukturen und Systeme heute und zukünftig konfiguriert, indem sie mit Code oder Skripten programmiert werden - Stichwort: „Infrastructure as Code“ (IaC). Continue reading “„Infrastructure as Code“: Der Admin 1.0 klickt – Der Admin 2.0 programmiert” »



Enterprise-ready Infrastructure-as-a-Service (IaaS): Darauf sollten CIOs achten

Während der Planung moderner IT-Umgebungen gilt es für CIOs zwei Zielkonflikte aufzulösen. Zum einen haben sie die Aufgabe ihre Applikationen und Systeme mit dynamisch skalierbaren und ausfallsicheren Infrastrukturen und Plattformen zu unterstützen. Zum anderen stehen sie vor der Herausforderung die vollständige Kontrolle über die Daten und Systeme zu behalten, um rechtliche Rahmenbedingungen und Compliance-Regelungen zu erfüllen. Für den Aufbau dieser modernen IT-Infrastrukturen gelten Infrastructure-as-a-Service Umgebungen (IaaS) als gesetzter Standard. Continue reading “Enterprise-ready Infrastructure-as-a-Service (IaaS): Darauf sollten CIOs achten” »



Public Cloud: Gekommen um zu bleiben!

Die Public Cloud ist eines der wichtigsten Vehikel im Rahmen der Digitalen Transformation. Nur mit dem Einsatz dynamisch agierender und global skalierbaren Infrastrukturen können Unternehmen ihre IT-Strategien an die sich ständig verändernden Marktbegebenheiten anpassen und die Unternehmensstrategie damit von technischer Seite agil unterstützen. Denn für IT-Abteilungen geht es heute um viel mehr als nur den Status Quo zu erhalten. Continue reading “Public Cloud: Gekommen um zu bleiben!” »



T-Systems Cloud-Infrastruktur: Vier Fäuste für ein Halleluja?

T-Systems hat sich große Ziele gesteckt. „Attack Amazon Web Services“ ist die konzernweite Marschroute, um dem 700 Pfund Public Cloud Gorilla aus den USA aggressiv die Stirn bieten zu wollen. Inwieweit diese selbstbewusste Haltung von Erfolg gekrönt sein wird, lässt sich zwar erst in ein paar Monaten zeigen. Allerdings hat T-Systems zumindest strategisch alle Weichen gestellt, um mit vier Cloud-Infrastrukturangeboten potentiellen Kunden die Wahl für unterschiedliche Workload-Klassen zu bieten. Dies kann sich auszahlen, schließlich spielen im Rahmen der digitalen Transformation für Unternehmen Multi-Cloud-Szenarien eine zentrale Rolle, um ihre Geschäftsmodelle von der technischen Seite kommend zu verändern und die dafür notwendigen Prozesse anzupassen oder neu zu definieren.

Continue reading “T-Systems Cloud-Infrastruktur: Vier Fäuste für ein Halleluja?” »



Cloud im Mittelstand: Die Geschäftsführung nimmt Einfluss auf das Cloud-Sourcing

Der Einsatz von Cloud-Services und –Technologien verspricht viele Vorzüge hinsichtlich einer flexibleren Nutzung von IT-Ressourcen und einem schnelleren Zugang zu innovativen Lösungen. Hierbei treiben vor allem Kundenanforderungen und der Bedarf nach höherer Innovationsgeschwindigkeit deutsche Mittelständler in die Cloud. Das hat eine Studie von Crisp Research unter deutschen mittelständischen Unternehmen ergeben.

Continue reading “Cloud im Mittelstand: Die Geschäftsführung nimmt Einfluss auf das Cloud-Sourcing” »



Die Anbieter für Managed Public Cloud Services im Härtetest

Geht es um die Planung, den Aufbau und den Betrieb von Public Cloud-Infrastrukturen sind deutsche Unternehmen aktuell im großen Stil auf der Suche nach Unterstützung. Nur die wenigsten werden auf die eigenen Kompetenzen vertrauen, sondern vielmehr auf Expertenwissen und praktische Erfahrungen externer Dienstleister setzen. An dieser Stelle kommen die Managed Public Cloud Provider (MPCP) ins Spiel, die sich auf den Betrieb und das Management von Public Cloud-Infrastrukturen ihrer Kunden spezialisiert haben. Crisp Research hat alle Anbieter für Managed Public Cloud Services in Deutschland im Rahmen einer umfangreichen Analyse und Bewertung des Marktes untersucht. Das Crisp Vendor Universe liefert mit einer transparenten Methodik eine Entscheidungshilfe für CxOs bei der Dienstleister-Auswahl im Rahmen ihrer Public Cloud-Strategie.

Continue reading “Die Anbieter für Managed Public Cloud Services im Härtetest” »



Software-defined Infrastructure: OpenStack und OpenDaylight bringen sich in Position

Die digitale Transformation schlägt weiter um sich. Was sich für einen Großteil der Unternehmen „lediglich“ auf Geschäftsmodell- und Prozess-Ebene bemerkbar macht, bereitet Industrie-Unternehmen auch innerhalb der Produktion Kopfzerbrechen. Insbesondere die Automobilbranche hat mit einer hohen Erwartungshaltung hinsichtlich Innovationen über die gesamte Lieferkette zu kämpfen. Eine bedarfsgerechte Produktion in nahezu Echtzeit sowie eine flexible Lieferung der Produkte sind nur zwei Beispiele dieser Anforderung. Der Bedarf an intelligenten Produktionsstätten und autonomen Anlagen wird damit immer größer. Industrie 4.0 ist das Stichwort, deren Einfluss auch immer mehr auf IT-Infrastruktur-Ebene und im Netzwerk sichtbar wird. Es ist daher an der Zeit, sich mit einer Software-defined Infrastructure (SDI) auseinanderzusetzen, um den Wandel einzuleiten.

Continue reading “Software-defined Infrastructure: OpenStack und OpenDaylight bringen sich in Position” »



EMC World 2016: Ziemlich beste Freunde

Als EMC CEO Joe Tucci die Bühne der EMC World 2016 betrat, fühlte man sich in ein Stück IT-Geschichte zurückversetzt. Tucci sprach nicht nur von der ersten EMC Conference im Jahr 2001, damals noch unter dem Namen „Enterprise Wizards Conference“ mit 3.000 Teilnehmern bekannt, sondern machte auch mit Wehmut deutlich, dass dies seine letzte EMC World sein wird. Er wirkte unglücklich und man merkte seiner Körpersprache mehr als deutlich an, dass der Dell-EMC-Deal eine persönliche Niederlage für ihn ist. Um es vorweg zu nehmen, man merkt auch EMC die Historie an. Daran konnte auch ein Michael Dell nichts ändern, der das Publikum auf den bereits gestarteten Merger zwischen Dell und EMC einstimmen wollte. Allerdings muss man sagen, dass man von Michael Dell sicherlich schon bessere Key Notes gehört hat. Anstatt über Neuigkeiten und Visionen zu sprechen, wirkte sein Auftritt wie eine verzweifelte Nachricht an den Markt um zu unterstreichen: „Wir müssen durchhalten und werden überleben.“ Michael Dell machte den Eindruck, als müsste er sich für den Merger zwischen Dell und EMC entschuldigen und suchte händeringend nach Argumenten, warum dies für beide Unternehmen als auch die Kunden von Vorteil sein wird. Von dem kleinen Ausflug in das digitale Zeitalter bzw. das Internet of Everything den er wagte, muss man leider festhalten, dass sowohl Dell als auch EMC mit ihren Portfolios noch lange nicht dort angekommen sind, um ihre Kunden auf dem Weg aktiv begleiten zu können.

Continue reading “EMC World 2016: Ziemlich beste Freunde” »




IaaS & PaaS: Die Oracle Cloud Platform auf dem Prüfstand

Im Rahmen von Multi-Cloud-Szenarien spielen Public Cloud-Umgebungen eine zentrale Rolle. Schließlich stehen Sie sinnbildlich für die Digitale Transformation und erlauben Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle von der technischen Seite kommend zu verändern und die dafür notwendigen Prozesse anzupassen oder neu zu definieren. Für IT-Entscheider stellt sich damit die Frage, welcher der Public Cloud-Anbieter auf die Shortlist gehört. In diesem Analyst View werden die Cloud-Angebote der Oracle Cloud - IaaS und PaaS - betrachtet, die unter deutschen mittelständischen Unternehmen noch praktisch keine Bedeutung haben, wenn es darum geht, ein Teil der Cloud-Strategie zu sein.

Continue reading “IaaS & PaaS: Die Oracle Cloud Platform auf dem Prüfstand” »



AWS Summit Berlin 2016: Indikator für das steigende Interesse an der Cloud in Deutschland

Am 12. April 2016 stand Berlin stellvertretend für Deutschland wieder im Zeichen der Cloud. Auch wenn der AWS Summit von Amazon Web Services eine rein anbietergetriebene Veranstaltung ist, gibt es neben den großen Salesforce Events in Deutschland bisher keine andere Cloud-relevante Veranstaltung, die an einem Tag so viele Menschen an einem Ort versammelt. Rund 3.000 Teilnehmer zeigten sich in diesem Jahr in der „Station Berlin“.

Continue reading “AWS Summit Berlin 2016: Indikator für das steigende Interesse an der Cloud in Deutschland” »



IaaS vs. PaaS vs. Container: Moderne Anwendungsentwicklung in der Cloud

Im Rahmen ihrer Cloud-Evolution gehen immer mehr Unternehmen dazu über, neben ihren Legacy-Applikationen, die sie auf eine Cloud-Infrastruktur gehoben haben, ebenfalls Cloud-Native Anwendungen zu entwickeln. Denn insbesondere Software-as-a-Service und Web-Applikationen müssen von Grund auf neu entwickelt werden, um von den Eigenschaften einer Cloud-Umgebung zu profitieren. Hierbei stellt sich die Frage, welches Cloud-Service-Modell dafür am besten geeignet ist und welche Rolle Container spielen, um die Anwendungsentwicklung zu vereinfachen.

Continue reading “IaaS vs. PaaS vs. Container: Moderne Anwendungsentwicklung in der Cloud” »



Public Cloud-Anbieter im deutschen Mittelstand: Amazon Web Services, Microsoft Azure und der Rest

An der Cloud führt kein Weg mehr vorbei. Über 85 Prozent der deutschen mittelständischen Unternehmen setzen sich intensiv mit dem Thema auseinander und befinden sich in der Planung, Implementierung oder bereits im produktiven Betrieb. Dabei werden Single-Cloud-Architekturen in Zukunft der Vergangenheit angehören. Hingegen finden sich deutsche mittelständische Unternehmen mehrheitlich in hybriden und Multi-Cloud-Architekturen (68,8 Prozent) wieder. Continue reading “Public Cloud-Anbieter im deutschen Mittelstand: Amazon Web Services, Microsoft Azure und der Rest” »